Sport News, Sport Events und Event News

Kostenlose Pressemitteilungen zu Sport und Events

Dez
12

Tschechischer Doppelsieg an Rottaler Schachbrettern

IM Josef Pribyl vor Emil Macura und Dr. Wolfgang Weinwurm (AUT) beim 14. Senioren-Schach-Open Bad Griesbach / Turnierwoche mit 39 Denksportlern aus vier Nationen ging am Samstag zu Ende
Tschechischer Doppelsieg an Rottaler Schachbrettern

Bad Griesbach (jk) – Er hat es wieder geschafft: Zum fünften Mal hat der Prager Schach-Professor Josef Pribyl das 14. Senioren-Schach-Open Bad Griesbach für sich entschieden. Der 64-jährige Internationale Meister holte ungeschlagen 5,5 Punkten aus sieben Partien. Auf Platz zwei folgte der 77-jährige Emil Macura aus Zlin (Tschechien) mit ebenfalls 5,5 Punkten. Mit einem halben Punkt Rückstand kam Dr. Wolfgang Weinwurm (Österreich) mit 5,0 Punkten auf Rang drei. 39 Denksportler im Alter über 50 Jahre aus vier Nationen waren im Aktiv & Vital Hotel Residenz im niederbayerischen Bad Griesbach vom 4. bis 10. Dezember 2011 am Schachbrett aktiv.

Nur drei Unentschieden hat Josef Pribyl auf dem Weg zu seinem fünften Erfolg an Rottaler Schachbrettern abgegeben und das Turnier geführt. Die Überraschung des Opens war der tscheschische Meisterkandidat Emil Macura, der in der vorletzten Runde mit einem Sieg gegen Gunnar Johnsen seinen Anspruch auf einen Platz ganz vorne dokumentierte. Der Norweger aus dem 3.000 Kilometer entfernten Tromsö musste mit Platz vier Vorlieb nehmen. Sehr solide spielte Dr. Wolfgang Weinwurm, der nur vier Unentschieden abgab. Der Sieger aus dem Jahr 2006 blieb ungeschlagen bei seinem Weg auf Rang vier. Ein furioses Turnier spielte Ludwig Wawrinsky, der als bester deutscher Teilnehmer auf Platz fünf kam. Der Münchner machte über 70 DWZ-Punkte mit 5,0 Punkten (darunter ein Remis gegen den Sieger) wett. Vorjahressieger Werner Kugelmann kam nach einer Niederlage gegen den späteren Sieger Pribyl in der fünften Runde nicht mehr ins Spiel und landete auf Platz 11.
Der Damenpreis ging an Brigitte Jurgan aus Bad Reichenhall.

Zur „Stunde der Wahrheit“ nach dem Ende der letzten Partie begrüßte Hotelier Otto Wunsch das Feld der Brettstrategen. Alle Spieler hätten in einem spannenden Turnier an Erfahrung an den 64 schwarz-weißen Feldern gewonnen. Der Hotelier will in der Kurstadt die Freunde des „Königlichen Spiels“ sammeln und einen Schachclub gründen. Dass die Denksportler in der Kurstadt willkommen sind, unterstrich Schirmherr Bürgermeister Jürgen Fundke. Er hoffte, dass das Turnier auch im nächsten Jahr wieder treue Anhänger findet.

Als Turnierleiter hatte Werner Schubert, Bezirksspielleiter des niederbayerischen Schachverbandes, das Schach-Open ohne Probleme und Streitfälle über die Bühne gebracht. Er überwachte die 133 Partien und loste nach dem Ende der Partien die Paarungen der neuen Runde am Computer aus. Über eine gelungene und reibungslose Turnierwoche freute sich Organisator Josef König (Pfarrkirchen). Über 90 Prozent der Denksportler seien schon einmal dabei gewesen. Fast 95 Prozent der Spieler kommen wieder. Dies sei ein erfreuliches Ergebnis, dass das Turnier bei der Schachfamilie ankomme, so der Organisator.
Er dankte Schirmherr Bürgermeister Jürgen Fundke und Sponsoren für ihre Unterstützung: Allianz Generalvertretung Randolf Gänger (Erding), Wohlfühl-Therme Bad Griesbach, Wunsch-Hotels, die Volksbank Vilshofen, die Rottaler Raiffeisenbank und Arco Bräu.

Endstand beim 14. Senioren-Schach-Open Bad Griesbach im Rottal:
1. IM Josef Pribyl (Holdia DP Praha/CZ) 5,5 Punkte/7 Partien/30,5 Buchholz-Punkte; 2. Emil Macura (SK Zlin) 5,5/25,5; 3. Dr. Wolfgang Weinwurm (Spg. Ternitz-Gloggnitz/AUT) 5,0/32,5; 4. Gunnar Johnsen (Tromsö/NOR) 5,0/32,0; 5. Ludwig Wawrinsky (SK Neuperlach) 5,0/30,0; 6. Günter Leuschner (SK Nürnberg 1911) 4,5/29,5; 7. Georg Aigner (TSV Dietfurt)
4,5/28,0; 8. Heinrich Boldt (TSV Kareth-Lappersdorf) 4,5/26; 9. Herbert Kiefer (SC Ansbach) 4,5/23,5; 10. Anton Königl (FC Ergolding) 4,5/23,0; 11. Werner Kugelmann (TSV Wertingen) 4,0/29,5; 12. Ortwin Bock (SK Landshut) 4,0/26,5; 13. Siegfried Klimpel (TSV Kareth-Lappersdorf) 4,0/26,5; 14. Heinz Alefs (SC Eichenau) 4,0/25,0; 15. Rudolf Lamprecht (SV Höhenkirchen) 4,0/24,0; 16. Karl Ruf (SK Neuperlach) 4,0/23,5; 17. Peter-Axel Krase (TSV Kareth-Lappersdorf) 3,5/26,5; 18. Reinhard Klein (RTA München) 3,5/26,0; 19. Herbert Schuster (SK Landshut) 3,5/26,0; 20. Rudolf Kammel (Bavaria Regensburg) 3,5/25,5; 21. Ulrich Huhn (Siemensstadt Berlin) 3,5/25,0; 22. Tomas Strakos (Praga Praha/CZ) 3,5/24,5; 23. Peter Sierian (TSV Aidenbach) 3,5/24,0; 24. Borys Bilyavskyy (FC Ergolding) 3,5/23,0; 25. Gottfried Eglseder (SC Unterpfaffenhofen) 3,5/23,0; 26. Frank Zeiger (FSV Spremberg) 3,5/21,5; 27. Johann Slacik (Westbahn Linz / AUT) 3,0/24,0; 28. Gerhard Dallmeier (Roland Weißenfels) 3,0/23,5; 29. Heinz Ulmer (SC Adlkofen) 3,0/21; 30. Reinhold Fritz (TSV Kößlarn) 3,0/20,5; 31. Alfred Rösch (Schwabing München) 2,5/26,5; 32. Dr. Hans Mahrla (SC Eichenau) 2,5/25,0; 33. Dr. Hermann Post (SC Rottal) 2,5/24,0; 34. Norbert Simmon (Schwabing München) 2,5/22,5; 35. Dietrich Laber (Botvinnik Steinsfurt) 2,5/20,5; 36. Walter Erhard sen. (Bavaria Regensburg) 2,5/18,0; 37. Brigitte Jurgan (Bad Reichenhall) 2,0/20,0 38. Günter Zorn (FC Ergolding) 2,0/17,0; 39. Denis Mlinar (SC Salburg-Süd/AUT) 1,5/17,5.
Sonderpreise: Damenpreis: Brigitte Jurgan; Bester über 60 Jahren: Gunnar Johnsen, bester über 70 Jahren: Ludwig Wawrinsky, Rating-Preise: Bester unter 1800 DWZ: Günter Leuschner, bester unter 1700: Anton Königl, bester unter 1600: Karl Ruf, bester unter 1500: Frank Zeiger (Spremberg).

Das 14. Senioren-Schach-Open Bad Griesbach ist eine Veranstaltung des Pressebüro König.

Der erfolgreiche Auftritt in der Öffentlichkeit erfordert heute weit mehr Aufwand als in der Vergangenheit. Erfolg ist die logische Konsequenz ernsthafter Arbeit zusammen mit kompetenten Geschäftspartnern. Das Pressebüro König begleitet Sie auf diesem Weg. Die Botschaft von Unternehmen, Verbänden und Institutionen in einem wirkungsvollen Kommunikations-Mix in den Medien zu platzieren, ist unsere Aufgabe. In einer multimedialen Gesellschaft kommt der effektiven Öffentlichkeitsarbeit die immer wichtigere Rolle zu, Menschen, Unternehmen und Produkte positiv via Presse, Fernsehen, Radio und Internet bekannt zu machen.
Grundpfeiler für den Kommunikationserfolg sind Themen, die öffentlichkeitswirksam und journalistisch aufbereitet sind.
Alle Kunden werden ständig persönlich von Pressebüro-Inhaber Josef König betreut. Das Team besteht aus einem Pool an Spezialisten aus den Bereichen Grafik, Webdesign, Investor-Relations, Werbeberatung, Nachrichtenvermittlung und Medienauswertung.
Pressebüro-Gründer Dipl.-Kfm. Josef König (Jahrgang 1966) war nach BWL-Studium (Universität Regensburg) und Tageszeitungsvolontariat mehrere Jahre für verschiedene Tageszeitungen und die Deutsche Presse-Agentur (dpa) tätig. Seit mehr als 15 Jahren betreuen er Unternehmen, Verbände und Parteien auf dem Weg in die Medien.
Josef König ist Mitglied des Bundesverbandes Deutscher Volks- und Betriebswirte e.V.(bdvb) und Mitglied des Verbandes Österreichischer Wirtschaftsakademiker (VÖWA) sowie Mitglied der Deutschen Journalisten Union (dju) und des Regensburger Presseclubs.

Das Senioren-Schach-Open Bad Griesbach im Aktiv & Vital Hotel Residenz ist zu einer festen Einrichtung im jährlichen Turnierkalender des Denksports geworden, wie ein Blick in die Turnierhistorie zeigt:

2011: IM Josef Pribyl (Prag/CZ) / 39 TN
2010: Werner Kugelmann (TSV Wertingen)/ 42 TN
2009: IM Josef Pribyl (Prag/CZ) / 49 TN
2008: GM Ivan Farago (Ungarn) 46 TN
2007: IM Josef Pribyl (Prag/CZ) / 48 TN
2006: Dr. Wolfgang Weinwurm (Ternitz/Aut)/ 35 TN
2005: IM Josef Pribyl (Prag/CZ) / 41 TN
2004: Bernd-Michael Werner (Böblingen) 45 TN
2003: IM Josef Pribyl (Prag/CZ) / 28 TN
2002: FM Ralf Scheipl (SC Straubing) 38 TN
2002: GM Stanimir Nikolic (YU) 20 TN
2000: FM Ralf Scheipl (SC Straubing) 36 TN
1999: FM Ralf Scheipl (SC Straubing) 38 TN
1998: Wolfgang Hackbarth (SC Ranshofen/A) 23 TN

Pressebüro König
Josef König
Franz-Xaver–Neun-Straße 6
84347 Pfarrkirchen
info@koenig-online.de
08561910771
http://www.koenig-online.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»