Sport News, Sport Events und Event News

Kostenlose Pressemitteilungen zu Sport und Events

Aug
01

Platzwart des Jahres 2013: Die AL-KO Jury hat ihre Wahl getroffen

Große Teilnahme der Amateurvereine wird belohnt

Platzwart des Jahres 2013: Die AL-KO Jury hat ihre Wahl getroffen

Platzwart des Jahres 2013: Jörg Marose

Wer ist der beste Platzwart der deutschen Fußballamateurvereine? Diese Frage stellte der Gartengeräte-Spezialist AL-KO in seiner großen Sommeraktion und würdigte somit zum ersten Mal die Leistungen von ehrenamtlichen Platzwarten. Alle Fußballvereine waren aufgerufen, ihren Platzwart auf der AL-KO-Facebookseite zu nominieren. Nachdem die User mittels Online-Voting eine Vorauswahl trafen, kürten die AL-KO Rasen-Experten Paul Verhaegh (Kapitän des FC Augsburg), Thomas Buck (Platzwart des FC Heidenheim) und Stefan Kober (Mitglied des Vorstands der AL-KO Kober SE) nun die Sieger. Dabei fiel es der Jury nicht leicht, die Besten zu wählen – hätten doch alle Bewerbungen den Titel “Platzwart des Jahres” verdient gehabt. Schließlich entschieden sich die Rasenexperten für Jörg Marose von der SG Union Sandersdorf, der auch beim Facebook-Voting die meisten Stimmen erhielt. Den zweiten Platz belegte Fritz Guckert vom FC 1920 Nieder-Florstadt. Auf dem dritten Rang landete Karl Reitenauer vom SV Villenbach.

Jörg Marose ist der Inbegriff eines Platzwarts! Mit vollem Einsatz hegt und pflegt er seit acht Jahren “seinen” Platz und ist bei Wind und Wetter im Einsatz. Dies würdigte auch die UEFA, die das Stadion der SG Union Sandersdorf als Austragungsort für das Spiel der U17-Europameisterschaft zwischen Spanien und der Schweiz bestimmte. Ob Fußball-Idole wie Matthias Sammer, Fernando Hierro oder die Gastmannschaften der SG Union – alle loben das “Sandersdorfer Grün” in vollen Zügen. Neben dem Titel “Platzwart des Jahres” darf sich Jörg Marose nun über einen AL-KO Mähroboter Robolinho® 3000 freuen. Auch sein Verein profitiert vom ersten Platz und gewinnt einen kompletten Jako-Trikotsatz. Höchsten Sportsgeist beweisen die Sandersdorfer Jungs, indem sie den Trikotsatz an den schwer vom Hochwasser getroffenen TSV “Elbe” Aken 1863 spenden. Eine klasse Aktion!

Der Zweitplatzierte Fritz Guckert ist seinem Club seit stolzen 40 Jahren eng verbunden. So gehört das “Urgestein” zum FC 1920 Nieder-Florstadt wie der Römer zu Frankfurt und niemand kann sich den FC ohne “seinen” Fritz vorstellen. Trotz seiner beachtlichen 79 Jahre denkt er noch lange nicht ans Aufhören – kein Wunder, denn mit seiner Erfahrung kann ihm bei der Rasenpflege so schnell niemand etwas vormachen! Seinen unermüdlichen Einsatz würdigte die AL-KO Jury nun mit dem zweiten Platz und belohnt Fritz Guckert mit einem Mähroboter Robolinho® 100.

Der Drittplatzierte Karl Reitenauer vom SV Villenbach ist seit 1993 Platzwart und hält den Rasen in einem Zustand, der sonst nur in den Stadien der höchsten Fußball-Bundesliga zu finden ist. Dem können die Vereinsmitglieder uneingeschränkt zustimmen! Wenn viele Amateurmannschaften in der kalten Jahreszeit ihre Partien aufgrund der Unbespielbarkeit ihrer Plätze absagen müssen, wird beim SV Villenbach unermüdlich gespielt. Doch Karl Reitenauer ist mehr als “nur” Platzwart. Als Kassierer, Ordner und Vorstandsmitglied ist er das Aushängeschild des SV Villenbach weit über die Region hinaus. Die AL-KO Jury erkannte diese herausragenden Bemühungen und spendiert Karl Reitenauer für seinen heimischen Rasen einen AL-KO Highline-Benzinrasenmäher.

“Als Hauptsponsor des FC Augsburg und als offizieller Rasenpartner des 1. FC Heidenheim 1846 weiß AL-KO ganz genau, wie wichtig ein gut gepflegter Platz für ein erfolgreiches Spiel ist. Durch die jahrelange Erfahrung in der Entwicklung und Produktion hochwertiger motorisierter Gartengeräte kommt bei AL-KO der Platz- und Rasenpflege eine besondere Bedeutung zu. Deshalb sind wir davon überzeugt, dass dem Helden der Grünfläche Anerkennung und Aufmerksamkeit gebührt. Somit haben wir unsere Idee zum “Platzwart des Jahres” entwickelt”, erklärt Stefan Kober, Vorstand der AL-KO Kober SE.

Bildrechte: AL-KO GmbH

Die AL-KO KOBER SE
Das 1931 gegründete Familienunternehmen, die heutige AL-KO KOBER GROUP, ist führender Anbieter in den Bereichen Fahrzeugtechnik, Garten + Hobby und Lufttechnik. An weltweit 50 Standorten in Europa, Amerika, Asien, Afrika und Australien sind rund 4.200 Mitarbeiter beschäftigt. Im Jahr 2012 erwirtschaftete die AL-KO KOBER GROUP einen Umsatz von 706 Millionen Euro.

QUALITY FOR LIFE – “Qualität, ein Leben lang” lautet das Motto der AL-KO KOBER SE, mit dem das Traditionsunternehmen für Komfort, Sicherheit und Freude des Kunden in allen Leistungsbereichen steht. Dieses partnerschaftliche Verhältnis gilt nicht nur für Kundenbeziehungen, sondern beinhaltet auch die Verantwortung für eine “corporate social responsibility” und damit die Sicherung einer besseren Lebensqualität.

Kontakt:
AL-KO Kober SE
Doreen Kinzel
Rosental 10
80331 München
+49 89 23 23 62 20
kinzel@kiecom.de
http://www.kiecom.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»